15.02.2019

Innovationen live auf der Techtextil


Mahlo-Lösungen für Technische Textilien

Technische Textilien sind in vielen Industriebereichen mittlerweile unverzichtbar. Mindestens genauso wichtig für ihre fehlerfreie und effiziente Herstellung ist eine renommierte Richt- und Regeltechnologie der Mahlo GmbH + Co. KG. Der deutsche Maschinenbauer zeigt am Stand 3.0/B42 Ausschnitte aus seinem breiten Portfolio modularer Systeme und innovativer Lösungen.

„Wir präsentieren  bei der Techtextil Systeme, die auf die Bedürfnisse von Herstellern technischer Textilien ausgerichtet sind und laden zu Fachgesprächen ein“, sagt Gebietsverkaufsleiter Matthias Wulbeck. Unter anderem erwartet die Besucher der Fadendichtemessung Famacont PMC-15 im Live-Betrieb. Das System misst mittels Sensor die Faden- bzw Maschendichte an der laufenden Warenbahn und vergleicht sie mit dem in der Rezeptdatenverwaltung hinterlegtem Sollwert. Die erkannte Abweichung der Fadendichte vom Sollwert wird genutzt, um die Voreilung beim Aufnadelprozess am Spannrahmen vollautomatisch zu regeln“, erklärt Wulbeck. Zur Messung nutzt das Famacont PMC eine kontinuierliche opto-elektronische Abtastung mit Durch- oder Auflicht oder eine bildgebende Abtastung mittels Kamera. Die Besonderheit: das System kann sowohl Kett- als auch Schussfäden abbilden. Abhängig von Warengeschwindigkeit und Gewebeart kann dabei der opto-elektronische TK-Sensor bis zu 220 Fäden/cm erfassen, die Kamerasensoren CK und CK HF je nach Ausführung bis zu 270 Fäden/cm. Die spezielle FFT-Software wertet die Bilder präzise aus und ermöglicht es zudem, direkt das Gewicht der Ware zu ermitteln. „Der Anwender kann so zu jeder Zeit direkt überprüfen, ob die Ware den Gewichtsvor-gaben entspricht“, so der Fachmann.

Lösungen zum Richten und zur Prozesskontrolle

Ebenfalls am Messestand zu sehen ist ein Modell der Richtautomatik Orthopac CRVMC-12 – ein Spezialist für technische Textilien. Die modular konzipierte Maschine erlaubt auf Grund ihrer sehr soliden Konstruktion große Arbeitsbreiten bis zu 5.400 mm bei gleichzeitig hoher Zugspannung. „Daher ist sie bestens für technische Textilien, Glasgewebe und auch gewebte oder getuftete Teppiche geeignet.“ Eine weitere Besonderheit ist, dass die Bogenwalzen nur bei Bedarf in das Gewebe eingeschwenkt werden und einen sehr gleichmäßigen Richteffekt erzeugen. Wenn kein Bogenverzug vorliegt, stehen die Walzen in neutraler Stellung ohne das Gewebe zu berühren.

Das Spektrum von Mahlo umfasst aber nicht nur Lösungen zum Richten verzogener Ware, sondern auch zur Online-Überwachung von Flächengewicht mit Beta- oder Röntgentechnik, Dicke mit Laser und Lichtabschattung, Feuchte mit Infrarot oder Mikrowelle, sowie Luftdurchlässigkeit.

Bei allen Sensoren ist eine hohe Messgenauigkeit ausschlaggebend für ein optimales Messergebnis. „Die Messdaten sind die Grundlage für eine automatische Regelung des Prozesses und somit die Voraussetzung für ein perfektes Produkt mit engen Toleranzgrenzen“, beschreibt Wulbeck die Vorteile der Mahlo-Systeme.

Egal ob Automobilsektor, Baubranche oder Landwirtschaft – so vielfältig wie die Einsatzmöglichkeiten von Technischen Textilien sind auch die Systemlösungen, die die Mahlo-Experten ihren Kunden zusammenstellen können. Auf der Techtexil in Frankfurt bietet sich genügend Gelegenheit, die verschiedenen Möglichkeiten zu diskutieren.


Mahlo GmbH + Co. KG • Donaustraße 12 • 93342 Saal /Donau
Tel.: +49-9441-601-0 • info@mahlo.com