Index 2021

Mahlo Mess- und Regeltechnik auf Leitmesse für Nonwovens

Mahlo präsentiert auf der Index vom 19. bis 23. Oktober in Genf, Schweiz, Produktlösungen für eine hochwertige und effiziente Vliesstoffproduktion. Zu sehen an Messestand 4127 ist unter anderem die neueste Sensorentwicklung zum etablierten Qualitätsmesssystems Qualiscan QMS-12.

Nonwovens kommen in beinahe jedem Industriebereich zum Einsatz und erlangen immer größere Bedeutung: Filtervliese sorgen für sauberes Trinkwasser, der Gesundheitssektor setzt auf Nonwovens beim Infektionsschutz, extrem strapazierfähige Geotextilien spielen eine wichtige Rolle beim Bau von Dämmen. Egal welche Aufgaben die Nonwoven-Produkte übernehmen, ihre Funktionsfähigkeit muss immer zu 100% garantiert sein. Dies gelingt allerdings nur, wenn jeder Produktionsschritt makellos verläuft und alle im Voraus entwickelten Vorgaben erfüllt sind. Wichtige Kenngrößen im Herstellungsprozess sind Flächengewicht, Feuchte oder Schichtdicke. Mit seinen etablierten Systemlösungen kann Mahlo hat diese Werte zuverlässig und berührungslos bestimmen. So verhilft der deutsche Maschinenbauer Herstellern und Veredlern zu erstklassigen Qualitätsstandards und höchster Effizienz in der Produktion.

Das modular konzipierte System, das sich auch Sensoren und Messrahmen zusammensetzt, misst, protokolliert und regelt kritische Parameter wie Flächengewicht, Feuchte oder Schichtdicke über die gesamte Warenbreite. Je nach Anwendung und Aufgabe kommen dazu verschiedene Messverfahren zum Einsatz. Zur Auswahl stehen unter anderem Röntgen- und Betastrahlung, Weißlichtinterferenz oder Nahinfrarotmessung. Letztere nutzt auch die neueste technische Entwicklung aus dem Hause Mahlo: als Version Infralot IMF-T nutzt der Flächengewichts- und Feuchtesensor erstmals auch das Transmissionsverfahren beim Messen. Das macht ihn zur optimalen Lösung bei dickeren Materialien bis zu 500 g/m² geeignet. Außerdem verzichtet er im Gegensatz zu gängigen Verfahren komplett auf ein rotierendes Filterrad. Beim neu entwickelten Simultan-Filter von Mahlo werden alle Wellenlängen gleichzeitig und am selben Punkt gemessen. Das Licht wird stattdessen zeitgleich auf sechs Detektoren verteilt. Das eliminiert Messungenauigkeiten und ermöglicht eine echte Same-Spot-Messung von Referenz- und Absorptionsresonanzen.

Weitere Lösungen, zugeschnitten auf Bedürfnisse und Anforderungen finden die Besucher der Index bei den Mahlo-Experten an Messestand 4127.