Acht neue Auszubildende starten bei Mahlo

Beim Saaler Maschinenbauer hat Ausbildung Priorität

Insgesamt acht neue Auszubildende durfte das Saaler Maschinenbauunternehmen Mahlo GmbH + Co. KG am 1. September begrüßen. In fünf verschiedenen Ausbildungsberufen starten sie jetzt in ihre berufliche Zukunft. Den Einstieg in die neue, spannende Lebensphase sollen Willkommenstage erleichtern.

„Bevor es mit der Ausbildung inhaltlich losgeht, erhalten die Berufsstarter in den kommenden Tagen die Gelegenheit, uns als Arbeitgeber und ihre Kollegen und Kolleginnen besser kennenzulernen“, erklärt Andreas Beil. Er ist nicht nur für die gewerbliche Ausbildung verantwortlich, sondern auch gemeinsam mit der kaufmännischen Leitung Yvonne Pieper für die verschiedenen Programmpunkte der ersten Ausbildungswoche. Gleich am ersten Tag wurden die neuen Azubis durch die Geschäftsführung und die verantwortlichen Ausbilder begrüßt und umfassend über ihren Ausbildungsbetrieb informiert. Die Möglichkeit, die ersten Kontakte untereinander zu knüpfen, bot das gemeinsame Pizzaessen am Mittag. Im Laufe der nächsten Woche können sich die jungen Leute noch auf Firmenrundgänge, Teamspiele und Grillen mit allen Azubijahrgängen freuen.

Die Tätigkeitsfelder der neuen Azubis sind bunt gemischt. Zwei der künftigen Fachkräfte wird ihr Weg in den kaufmännischen Bereich führen, während einer der Azubis die Fachinformatiker verstärken wird. Der Produktionsbereich erhält mit zwei Mechatronikern, einer Elektronikerin bzw. einem Elektroniker für Betriebstechnik und einem Industriemechaniker den größten Zuwachs.

Die Ausbildung von Fachkräften für den eigenen Bedarf hat bei Mahlo eine lange Tradition, bereits seit vielen Jahrzehnten werden im Unternehmen regelmäßig junge Menschen ausgebildet. „Es ist uns wichtig, die Nachwuchsmitarbeiterinnen und Nachwuchsmitarbeiter nach unseren hohen Maßstäben selbst auszubilden und langfristig an uns zu binden“, so Geschäftsführer Rainer Mestermann.