Webpro S-II

Doppelseitiger Messrahmen für enge Platzverhältnisse

Matthias Wulbeck Herr Matthias Wulbeck
+49 9441 601 123
matthias.wulbeck@mahlo.com

Extrem kompakter O-Rahmen

Die Traversierrahmen vom Typ WebPro S wurden mit dem Ziel konstruiert, eine extrem kompakte, aber dennoch robuste und zuverlässige Traversierplattform für solche Anwendungen anbieten zu können, bei denen die Platzverhältnisse am Installationsort den Einsatz eines konventionellen O-Rahmens nicht erlauben. Er biete kompaktes Design für vertikale Warenbahnführung.

Produkt Highlights

  • Bis zu 2 Sensoren und 4 m Warenbreite
  • Einfach zu installieren und anzuschließen
  • Niedrige Instandhaltungs- und Wartungskosten bei hoher Verfügbarkeit und langer Lebensdauer
  • Garantiert hohe Messgenauigkeiten der installierten Sensoren durch beste Führungsgenauigkeit

Kundennutzen

  • Intelligenter Messrahmen mit integrierter Echtzeit- Rechnereinheit
  • Extrem robuste, mechanische Ausführung für störungsfreien Betrieb und lange Lebensdauer
  • Wartungsarme Konstruktion

Das hauptsächliche Anwendungsgebiet sind dabei schnelllaufende Beschichtungsmaschinen, deren kompakter Aufbau meist wenig Platz für die Integration von herkömmlichen Messrahmen erlaubt.

Dies kommt z.B. vor bei der:

  • Herstellung von Klebebändern
  • Herstellung von Etikettenverbunden
  • Herstellung selbstklebender Folien
  • Produktion von lichtdicht beschichteten Textil- und Vliesstoffträgern

Aber auch in der restlichen Folienindustrie kann der WebPro S Messrahmen Anwendung finden.

Ein frequenzgeregelter Getriebemotor verfährt die Mahlo-Messsensoren an exakt justierten Präzisions-Linearführungen quer zur Laufrichtung der Warenbahn. Der genaue Umkehrpunkt, in den meisten Fällen die Warenkante, wird per Software definiert oder über integrierte Kantensensoren selbstständig ermittelt.

Die Sensoren traversieren so über die gesamte Warenbreite hin und her. Währenddessen bewegt sich die laufende Warenbahn unter den Messköpfen weiter. So wird die Warenbahn kontinuierlich und z-förmig vermessen. Mit den Messdaten entsteht ein Querprofil der gesamten Warenbahn.

Die Aufbereitung der von den Sensoren gelieferten Messdaten erfolgt in einer Echtzeit-Rechnereinheit bereits im Traversierrahmen, so dass die Übermittlung an den zentralen Bedienrechner über eine  einfach verlegbare Netzwerkleitung erfolgen kann.

AngabeWertEinheit
Nennwarenbreite200 - 4000mm
Messspalt, maximal 180mm
Anzahl Sensoren, maximal2Stück

1) sensorabhängig


Dokumente

Filter zurücksetzen